Corona-Neuinfektionen im Burgenland weiter rückläufig. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist im Burgenland weiter rückläufig. Vermeldet wurden am Sonntag acht frische Erkrankungen, das war laut Koordinationsstab Coronavirus der niedrigste Wert seit September des Vorjahres.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 16. Mai 2021 (09:54)
Symbolbild
Kichigin, Shutterstock.com

22 Covid-Patienten (plus eins) wurden in den burgenländischen Krankenhäusern behandelt, acht davon (minus eins) intensivmedizinisch.

96.576 Personen erhielten die Schutzimpfung, 28.671 bereits die zweite Dosis. Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner sank erneut leicht und betrug 35,7. Die höchste Inzidenz im Burgenland wies Eisenstadt mit 46,90. Der niedrigste Wert - abgesehen von der Freistadt Rust (0) - wurde wie bereits am Vortag dem Bezirk Jennersdorf (5,88) bescheinigt.