Nach Corona-Fall: Öffentlicher Aufruf für burgenländische Buslinie G1

Corona-Infizierter fuhr mit Linie G1 von Oberwart nach Wien und retour.

Erstellt am 15. Oktober 2021 | 14:51
Bus Busse
Foto: NOEN, Symbolbild

Das Land Burgenland hat am Freitag einen öffentlichen Aufruf nach einem Corona-Fall auf der Südburg-Buslinie G1 gestartet. Ein Fahrgast, der am vergangenen Montag und Dienstag von Oberwart nach Wien und wieder retour fuhr, wurde positiv getestet.

Das Land fordert die Pendler deshalb dazu auf, ihren Gesundheitszustand zu beobachten, sich - wenn möglich - selbst zu Hause abzusondern und in einer Apotheke einen PCR-Test zu machen.

Betroffen sind laut Koordinationsstab Coronavirus an beiden Tagen die Busse, die in der Früh um 4.55 Uhr von Güssing abfahren. Am Montagnachmittag fuhr der Infizierte mit dem Bus um 16.25 Uhr von Wien nach Hause, am Dienstag mit jenem um 13.25 Uhr.