Demos sorgen für Staus am Freitag und Samstag in Wien. Wiener Innenstadt und angrenzende Bezirke sind betroffen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 14. März 2019 (09:58)
Von bakdc, Shutterstock.com
Symbolbild

Nach der Demonstration am Donnerstag werden sechs Demonstrationszüge zum Thema „Klimakrise“ nach Einschätzung der ÖAMTC-Experten ab Freitagvormittag, 15. März 2019, zu teils erheblichen Verzögerungen führen. Ab ca. 11 Uhr ist u.a. zeitweise mit mehreren Ringsperren auf unterschiedlichen Abschnitten zu rechnen. Aber auch Josefstädter Straße oder Invalidenstraße können kurzfristig nicht befahrbar sein.

Nach Angaben der ÖAMTC-Mobilitätsinformationen muss mit Verkehrsbehinderungen im Innenstadtbereich gerechnet werden. Betroffen werden u.a. Ring, Franz-Josefs-Kai, Praterstraße, Untere Donaustraße und Zweierlinie sein.

Am Samstagnachmittag, 16. März, werden ab ca. 14:45 Uhr Ring und Zweierlinie zwischen Schwarzenbergplatz und Bellaria wegen der Demo #Aufstehn gegen Rassismus" zeitweise gesperrt werden. Es werden über 3.000 Teilnehmer erwartet. Der ÖAMTC befürchtet Staus auf den Marschstrecken sowie auf Wiedner Hauptstraße, Favoritenstraße und Rechte Wienzeile.