„Größtenteils in geordneten Bahnen“. Polizei spricht von weitgehend ruhigem Ablauf.

Von Alex Erber. Erstellt am 20. August 2016 (11:47)
NOEN

Endspurt beim Frequency-Festival, das auch heuer ziemlich gesittet abläuft: „Die Veranstaltung verläuft größtenteils in geordneten Bahnen“, erklärt der Sprecher der Landespolizeidirektion NÖ, Johann Baumschlager.

Registriert seien bislang Delikte, wie sie bei derartigen Großveranstaltungen praktisch immer vorkommen: „Körperverletzungen, Diebstähle und Suchtmittelmissbrauch.“ Konkrete Zahlen liegen noch nicht vor, abgerechnet wird erst nach Beendigung des Festivals.