Benefizkonzert für die Ukraine im Schloss Esterházy

Erstellt am 23. Juni 2022 | 12:15
Lesezeit: 2 Min
New Image
Benefiz im Haydnsaal. Zu hören sind junge Stars der Klassik.
Foto: Esterhazy / Josef Siffert
„Apotheker ohne Grenzen“ laden am 3. Juli in den Haydnsaal auf Schloss Esterházy. Zu hören sind junge Stars aus Österreich und der Ukraine.
Werbung

Im Rahmen der gemeinnützigen Initiative „Apotheker ohne Grenzen“ wird am 3. Juli (17 Uhr) zum Benefizkonzert für die Ukraine geladen: Mit dem Reinerlös des Abends wird die Bevölkerung in den Kriegsgebieten mit Arznei- und Hilfsmitteln unterstützt.

Im Haydnsaal auf Schloss Esterházy sind dabei junge Künstlerinnen und Künstler aus Österreich und der Ukraine zu hören. Highlights des Konzertes sind unter anderem Variationen über ukrainische Volkslieder von Franz Xaver Mozart, der Sohn Mozarts, der in Lemberg lebte und wirkte. Ebenso wird Schuberts Arpeggione-Sonate live zu erleben sein, dargeboten mit dem herausragenden Cellisten Giorgiy Lomakov aus Odessa. Weitere junge Musikerinnen und Musiker an diesem Abend sind Paul Kropfitsch, Marie Isabel Kropfitsch, Wladimir Borodin, Yaroslav Vodovozov, Natalia Fomenko, Viktor Kopachinsky, Darya List.

Seit Langem engagieren sich Apothekerinnen und Apotheker im Rahmen der Initiative mit dem Ziel, das pharmazeutische Fachwissen zu nutzen, um dringend benötigte Arzneimittel in Notsituationen und Krisengebieten gezielt zum Einsatz zu bringen.

Zum guten Zweck kommt auf Schloss Esterházy auch ein besonderer Kulturgenuss. Karten erhältlich unter https://www.panevent-tickets.at/