Burgenland rührt Werbetrommel für Start in Kultursommer. Unter dem Motto "Im Burgenland ist was los" ist am Donnerstag in Wien die Werbetrommel für die burgenländischen Kulturveranstaltungen des heurigen Jahres gerührt worden.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 04. Mai 2017 (17:41)
NOEN, Fenz/BVZ
Landeshauptmann Hans Niessl

Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) und Kulturlandesrat Helmut Bieler (SPÖ) präsentierten im Mozarthaus Vienna vor Journalisten die Höhepunkte der diesjährigen Saison.

Das burgenländische Kulturprogramm reicht von Theater bis hin zu Oper und Musical. Im Mai startet der Klangfrühling auf der Burg Schlaining. Spätestens mit den lauten, rockigen Klängen des Nova Rock Festival im Juni gilt der Kultursommer dann als eröffnet. Ganz andere Töne schlägt danach das Liszt Festival Raiding an.

Mit Anfang Juli folgen die Schlossspiele Kobersdorf, der Theatersommer Parndorf, der "Vogelhändler" auf der Seebühne Mörbisch und "Rigoletto" im Steinbruch St. Margarethen. Ab 3. August startet dann eine weitere Oper, jOPERA Jennersdorf zeigt diesmal "Carmen" auf Schloss Tabor.

Abseits der großen Bühnen gibt es zahlreiche kleinere, aber genauso ansprechende Angebote für Liebhaber. So lädt das Schloss Halbturn zu Schlosskonzerten ein, das Kammermusikfest Lockenhaus macht heuer "Chronos und Kairos" zum Thema und die Burgenländischen Haydn Festspiele konzertieren im gesamten "HaydnLand". Güssing steht wiederum im Zeichen des Güssinger Kultursommers und des Musicals Güssing. Dieses Jahr erstmals dabei ist das "Herbstgold-Festival in Eisenstadt", das am 6. September sein Pforten öffnet.

(S E R V I C E: Bühne Burgenland, Infos und Termine unter: www.kultur-burgenland.at/buehne.burgenland)