Bewegung im Chef-Büro. Neue Aufgaben für die engsten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landeschefs. Büroleiter Oschep als „Fädenzieher“.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 31. Dezember 2020 (09:04)
Büroleiter Herbert Oschep (r.) gilt als engster Vertrauter von Landeschef Hans Peter Doskozil.  
BVZ

Er gilt als „zweiter Mann im Land“, der den Laden auch dann am Laufen hält, wenn der Chef nicht da ist: Während der Covid-Erkrankung von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil im Dezember wurde sein Büroleiter Herbert Oschep , wie schon zuletzt bei den Stimmband-Operationen 2019 und im Frühjahr 2020, dieser Rolle wieder gerecht und übernahm das Ruder im Landhaus.

Oschep, jüngst im Ranking des Branchenmagazins „ExtraDienst“ zu Österreichs Top-Kommunikator gewählt, führt als Offizierssohn ein durchaus straffes Regiment und zieht mal strenger, mal gemäßigter alle Fäden im Team. Es ist kein Geheimnis, dass Doskozil und er in fast allen Bereichen auf Linie sind und er das 100-prozentige Vertrauen des Chefs genießt.

Die Kommunikation dieser Themen liegt nach außen in den Händen von Pressesprecher Christian Stiller , der schon unter Karl Stix und lange Zeit als SPÖ-Klubdirektor im Einsatz war. An seiner Seite ist Jasmin Puchwein am aufsteigenden Ast: Die 29-Jährige war bis 2019 Unteroffizierin beim Heer, bei zwei Auslandseinsätzen im Kosovo und auch in Doskozils Ministeriums-Team. Neben der Kommunikation soll sie nun die medialen Aktivitäten der einzelnen Regierungsbüros koordinieren.

Ebenso spannend: Der frühere SPÖ-Wahlkampfmanager Paul Pöchhacker , der spätestens im Nationalratswahlkampf 2017 auch national bekannt wurde, wird nach Ende des U-Ausschusses, wo er für den SPÖ-Klub zurzeit im Hintergrund beschäftigt ist, ins Büro Doskozil wechseln. Tanja Stacherl , die im Landeshauptmann-Büro das Jubiläumsjahr koordiniert, ist in Kulturkreisen ein bekanntes Gesicht – was sie für Neo-Generalintendant Alfons Haider zu einer Wunschkandidatin für dessen Team machen soll. Im Falle eines Wechsels Stacherls, so hört man, könnte Nora Schleich aus dem Büro von Landesrat Leonhard Schneemann künftig ins „Team Dosko“ wechseln.