„Mr. Summer Splash“ als neuer Burgenland Tourismus Chef. Landeshauptmann Hans Peter Doskozil präsentierte den Grafenschachener Didi Tunkel als neuen Burgenland Tourismus Chef.

Von Carina Fenz. Update am 11. August 2020 (15:19)
Fenz

Gemunkelt wurde bereits seit Wochen darüber. Jetzt steht fest: Didi Tunkel aus Grafenschachen ist neuer Geschäftsführer des Burgenland Tourismus. In diesen Minuten präsentierte Landeshauptmann Hans Peter Doskozil den Nachfolger von Hannes Anton. Ende Mai dieses Jahres rutschte die  die "Splashline" des Grafenschacheners Didi Tunkel, die unter anderem die Maturareise "Summer Splash" veranstaltet, durch die Coronakrise in die Pleite. 1995 hat Tunkel die "Splashline", ursprünglich als „Tu´ Die Reise“,  gegründet, 2019 feierte "Summer Splash“ das 20-jährige Jubiläum. Für heuer war man beim Veranstalter bestens gerüstet, alle geplanten Events waren ausgebucht.

Die BVZ berichtetet bereits vor einigen Wochen, dass sich Tunkel für den Job des Tourismuschefs beworben hat. Die Bewerbungsfrist für den Posten endete bereits Mitte Mai. Tunkel setzte sich unter den 13 Bewerbern durch.

SPÖ Burgenland weist ÖVP-Kritik zurück

Die SPÖ Burgenland hat am Dienstag Kritik der ÖVP an der Bestellung von Didi Tunkel zum neuen Chef des Burgenland Tourismus zurückgewiesen. Tunkel sei "ein europaweit bekannter und erfolgreicher Tourismusmanager. Das Burgenland kann stolz darauf sein, ihn nun als Geschäftsführer des Burgenland Tourismus gewonnen zu haben", so SPÖ-Tourismussprecher Gerhard Hutter in einer Aussendung.

"Dass hier gleich Neider auf der Matte stehen und Kritik äußern, ist zwar wenig überraschend, aber mehr als unangebracht", stellte Hutter fest. Tunkel habe in den vergangenen Jahrzehnten bewiesen, dass er ein ausgewiesener Tourismusexperte sei.