„G’sunde Tage“ für alle Burgenländer ab 40

Erstellt am 22. September 2022 | 08:59
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8476978_bvz38mwgesundheitstage3sp.jpg
Präsentation. Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (r.), Ärztekammer-Präsident Christian Toth, Sabine De Martin De Gobbo (ÖGK).
Foto: Anna Kunczer
Das Land lädt mit den Sozialversicherungen zum dreitägigen Check nach Bad Tatzmannsdorf.
Werbung

Wer zwischen 40 und 65 Jahre alt ist und einen runden oder halbrunden Geburtstag begeht, kann sich ab sofort zum dreitägigen Aufenthalt im REDUCE Gesundheitsressort in Bad Tatzmannsdorf anmelden. Zum Selbstkostenpreis von 200 Euro gibt‘s zwei Nächtigungen, umfassende Checks und Tipps im Wert von rund 600 Euro.

Dieses bislang einzigartige Angebot finanziert das Land gemeinsam mit den Sozialversicherungsträgern – ÖGK, SVS und der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter; seitens des Landes werden zwei Drittel der Kosten übernommen. Jährlich haben etwa 20.000 Versicherte Anspruch auf den Gesundheits-Check im Wellness-Ambiente.

Die „Burgenländischen Gesundheitstage“ sollen zugleich Auszeit mit Mehrwert als auch Anreiz zur Vorsorge-Untersuchung sein. 20 Prozent nehmen den jährlichen Check bei Hausärztin und -arzt im Burgenland in Anspruch – laut ÖGK ein ganz guter Wert, jedoch ausbaufähig. Eine solche Untersuchung geht dem Aufenthalt im Ressort auch voraus.

„Stellt man die Prävention in den Vordergrund, kann viel aufgefangen werden“, fasste Landeshauptmann Hans Peter Doskozil bei der Präsentation mit Ärztekammer und ÖGK die Intentionen zusammen. Für die Initiative fanden die Institutionen nach jüngsten Diskussionen zu Ärztegehältern und Arbeitszeiten auch wieder zusammen. Die Fachhochschule Burgenland wird das Projekt wissenschaftlich begleiten.

So funktioniert‘s: Per Post bekommen Anspruchsberechtigte im Geburtstagsjahr eine Einladung ihrer Versicherung. Infos: www.meinegesundheitstage.at