Burgenland-Grüne fordern Kampagne für EU-Bürger bei Kommunalwahlen. Die burgenländischen Grünen fordern von allen Gemeinden eine Informationskampagne für EU-Bürger für die im Herbst anstehenden Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen, bei denen sie stimmberechtigt sind.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 14. Januar 2022 (12:26)
Burgenland-Grüne fordern Kampagne für EU-Bürger bei Kommunalwahlen
Grünen-Landessprecherin Regina Petrik und Landesgeschäftsführer Michael Bacher.
Wolfgang Millendorfer

Landessprecherin Regina Petrik kündigte am Freitag an, dass die Grünen gezielt Unionsbürger ansprechen werden.

Von den knapp 260.000 Wahlberechtigten 2017 seien rund neun Prozent Angehörige eines anderen EU-Staates und somit bei den Kommunalwahlen stimmberechtigt gewesen. "Es ist die demokratische Pflicht jeder Gemeinde, ihre Bürgerinnen und Bürger auf ihr Wahlrecht aufmerksam zu machen", stellte Petrik fest.