Höchster Offizier warnt vor weiteren Sparmaßnahmen. Nach Generalstabschef Edmund Entacher warnt nun auch der höchste Offizier der Truppe vor weiteren Einsparungen beim Bundesheer.

Erstellt am 05. März 2012 (09:45)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

"Ich glaube, wir haben eine Grenze erreicht, wo die Sicherheit mittelfristig gefährdet ist", sagte Streitkräftekommandant Generalleutnant Günter Höfler. Anstelle mutiger Reformen bestimme Parteienzank die politische Debatte um das Heer.Höfler beklagte generell einen "schlampigen Umgang mit der Sicherheitspolitik" in Österreich.