Tschürtz befürwortet Geschäftsführer-Abberufung. In der Causa KRAGES befürwortet Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz (FPÖ) die Entlassung von Geschäftsführer Rene Schnedl.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 02. Mai 2017 (15:38)
NOEN
Johann Tschürtz

"Die FPÖ wurde in der Regierungssitzung informiert und wir haben keinen Grund, an der Stichhaltigkeit der Informationen zu zweifeln", stellte Tschürtz am Dienstag in einer Aussendung fest.

"So wie wir in unseren Ressorts eigenverantwortlich arbeiten, erwarten wir uns das auch vom Koalitionspartner", meinte Tschürtz. "Fakt ist, dass die Abberufung des Geschäftsführers durch die beauftragten Prüfer dringend empfohlen wurde. Die Prüfer verfügen über Sachkenntnis und Routine, zeichneten unter anderem auch für die Prüfung der BEGAS verantwortlich", argumentierte der Landeshauptmannstellvertreter.

Ein Nichtbeachten dieser Empfehlung wäre "eine sträfliche Ignoranz und ein Beiseiteschieben der Verantwortung."