Messe zu Ehren des Landespatrons im Dom St. Martin

Erstellt am 11. November 2020 | 12:31
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
LH Doskozil / Landesfeiertag: Messe zu Ehren des Landespatrons im Dom St. Martin
Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics und Landeshauptmann Hans Peter Doskozil 
Foto: Landesmedienservice Burgenland
Auch Landesregierung und Landtagspräsidentin wohnten der Messe mit Bischof Ägidius Zsifkovics bei.
Werbung

Mittwoch Vormittag fand im Eisenstädter Dom die traditionelle Messe zu Ehren des Landes- und Diözesanpatrons statt.

Der Heilige Martin von Tours wurde schon in den jungen Jahren des Burgenlandes, das im kommenden Jahr sein 100 Jahr-Jubiläum begeht, zum Landespatron des Burgenlandes erhoben – offiziell mit Dekret des Heiligen Stuhles vom 10.12.1924.

LH Doskozil / Landesfeiertag: Messe zu Ehren des Landespatrons im Dom St. Martin
Auch LH Hans Peter Doskozil, LT-Präsidentin Verena Dunst, LH-Stv. Astrid Eisenkopf, LR Leonhard Schneemann, LR Daniela Winkler und LR Heinrich Dorner besuchten die Messe im Dom
Foto: Landesmedienservice Burgenland

Durch einen eigenen Landespatron sollte auch die Identität des Landes gestärkt werden. „Die Geschichte des Burgenlandes ist eine Geschichte der Vielfalt und des Miteinanders. Besonders die Kirchen des Landes stehen für diese Tradition und damit auch für die burgenländische Identität, für Solidarität und Menschlichkeit“, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil. Diese Werte seien heute mehr denn je gefordert.