Eisenstadt

Erstellt am 10. Oktober 2018, 12:57

von APA Red

"JA zur LK": Bauernbund startet Facebook-Aktion. Der burgenländische Bauernbund hat angesichts der Pläne der Landesregierung, der Landwirtschaftskammer künftig weniger Landesmittel zur Verfügung zu stellen, eine Facebook-Aktion mit dem Titel "JA zur LK" gestartet.

Bauernbunddirektor Josef Prantl und Weinbäuerin und Weinkönigin (2016-2018) Anna Reichardt.  |  Bauernbund Burgenland

Die Aktion solle so lange fortgeführt werden, bis die Landesregierung ihre Ankündigung zurücknehme, teilte der Bauernbund am Mittwoch mit. "Wenn nicht, war das erst der Anfang, wie mir zahlreiche Bäuerinnen und Bauern mitgeteilt haben", meinte Bauernbunddirektor Josef Prantl per Aussendung. Bereits jetzt gebe es über alle landwirtschaftlichen Produktionssparten hinweg eine breite Beteiligung an der Aktion. "Alle weisen darauf hin, dass die Landwirtschaftskammer unverzichtbar für alle unsere bäuerlichen Familienbetriebe ist", so Prantl.

Das Land drängt auf einen raschen und umfassenden Umstieg auf Biolandwirtschaft. Der SPÖ-Landesparteivorsitzende Hans Peter Doskozil hatte angekündigt, die Landesmittel für die Landwirtschaftskammer zu kürzen bzw. die Mittel zweckgebunden nur für Beratungen, die den Umstieg auf Biolandwirtschaft zum Ziel haben, zu vergeben. Die Kammer befürchtet dadurch insgesamt 1,7 Mio. Euro weniger an Mitteln zur Verfügung zu haben. Laut Landwirtschaftskammerpräsident Nikolaus Berlakovich (ÖVP) seien bis zu 50 Arbeitsplätze in Gefahr.