Erstellt am 31. August 2017, 13:00

von Alexandra Gollubics-Prath

Peter Pilz präsentiert Burgenland-Team. Neben bereits zuvor genannten Kandidaten findet sich mit Johann Rihs auch ein Mitarbeiter der Landessicherheitszentrale auf der Bundesliste.

Peter Pilz mit der Landeslisten-Ersten Herta Emmer und  Johan Rihs.  |  Alexandra Gollubics-Prath

„Unsere Listen sind jetzt überall komplett“, verkündete Peter Pilz bei der Präsentation seiner Burgenland-Kandidaten für die Bundesliste. Mit dem Polit-Quereinsteiger Johann Rihs findet sich auf Platz 17 ein weiterer Überraschungskandidat. Der 56-jährige gebürtige Waldviertler lebt in Breitenbrunn und ist als Techniker in der Landessicherheitszentrale in Eisenstadt beschäftigt, die dem Sicherheitsressort von Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz (FPÖ) zugerechnet wird.

Auf aussichtsreichster Position auf der Bundesliste liegt an neunter Stelle der gebürtige Südburgenländer und Dekan an der TU Wien, Hannes Werthner. Die Landeslisten-Erste und frühere Landesgeschäftsführerin der Grünen, Herta Emmer, belegt Platz 14. Pilz geht von zumindest fünf Bundesmandaten aus: „Das heißt, ein Burgenländer würde für uns auf jeden Fall im Nationalrat sitzen.“