Kommunalrat soll Gemeindevertreter vernetzen. Die ÖVP und die für die Schulung ihrer Gemeindefunktionäre verantwortliche Kommunalakademie Burgenland haben einen Kommunalrat ins Leben gerufen.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 23. Januar 2018 (13:12)
Stefan Guczogi, Gudrun Gingl, ÖVP-Landesgeschäftsführer Christoph Wolf, Koordinator Sascha Krikler, Martin Öhler und Volker Karner.
ÖVP Burgenland

Die neue Plattform soll interessierten Gemeindevertretern ermöglichen, sich untereinander über Kommunen und Regionen hinweg auszutauschen. Der Startschuss für die Initiative erfolgte am Dienstag im Rahmen der Präsentation in Eisenstadt.

Dabei wurden auch die ersten drei "Kommunalbotschafter" - je einer aus dem Nord-, Mittel- und Südburgenland - vorgestellt. Ziel sei es, ein so breit wie möglich aufgestelltes Netzwerk zu schaffen, über die Gemeinde- und auch über die Landesgrenzen hinaus, erläuterte Koordinator Sascha Krikler.

Mit der neuen Plattform will man beispielsweise Gemeinderäte und Mitglieder von Ortsausschüssen ansprechen. Angestrebt wird ein Austausch zu Themen wie Nachhaltigkeit, Dorfentwicklung, Demografie und Lebensqualität. Der Kommunalrat soll einmal im Jahr tagen und quasi ein "Parlament der Gemeindevertreter" bilden, so Krikler.