Wien , Rust am See

Erstellt am 18. Dezember 2017, 08:21

von Wolfgang Millendorfer

Ries zieht in den Nationalrat ein. FPÖ-Landesparteisekretär Christian Ries rückt für Neo-Minister Norbert Hofer im Nationalrat nach. Im Burgenland wird nun auch ein neuer FP-Geschäftsführer gesucht.

Burgenlands FPÖ-Landesparteisekretär Christian Ries  |  Wolfgang Millendorfer

Mit der Besiegelung der ÖVP-FPÖ-Bundesregierung am Wochenende wurde auch der Ministerposten für den bisherigen Dritten Nationalratspräsidenten Norbert Hofer (FPÖ) fixiert. Hofer wird, wie berichtet, neuer Infrastrukturminister; sein Sitz im Nationalrat wird nun mit einem Burgenländer nachbesetzt: Christian Ries aus Rust zieht in den Nationalrat ein und wird am Mittwoch angelobt. Das Burgenland ist mit insgesamt sieben Mandataren im Nationalrat vertreten.

Mit der Rochade müssen auch in der Landespartei neue Köpfe gefunden werden. Der langjährige Landesparteisekretär Ries war zuletzt auch als interimistischer Klubdirektor (als Nachfolger von Stefanie Karlovits) und interimistischer Landesgeschäftsführer (anstelle der jetzigen Nationalratsmandatarin Petra Wagner) tätig. Die Personalentscheidungen werden von Burgenlands FPÖ-Chef Hans Tschürtz demnächst bekannt gegeben.