Markt-Besuch mit Spontan-Impfung in Eisenstadt

Die BVZ beim Lokalaugenschein im Impfzelt am Eisenstädter Wochenmarkt.

Erstellt am 07. Oktober 2021 | 04:35

„Wir sind mit dem Zulauf nicht unzufrieden“, bilanziert Anton Zimmermann um etwa elf Uhr vormittags. Der Arzt und Impf-Experte steht seit sieben Uhr am Eisenstädter Wochenmarkt. Elf Menschen haben sich heute bei ihm und seiner Assistentin Mara Baumgartner mit „Johnson & Johnson“ impfen lassen. Bei den betrieblichen Impfungen gehe noch wesentlich mehr, betont der Arzt.

Nur mehr eine Dosis „Johnson“ ist zu wenig

Während des BVZ-Besuchs kommt ein Impfwilliger herein, dreht aber wieder um, als er den Namen des Impfstoffs hört. „Seit man eine Booster-Impfung dazu braucht, hat der Hersteller Janssen keinen guten Ruf. Und das, obwohl die Wirksamkeit immerhin 80 Prozent beträgt“, seufzt Zimmermann.

Dann kommt doch noch eine Marktbesucherin herein, die den Impfstoff trotzdem nimmt. „Ich habe einfach keine Lust mehr, mich dauernd testen zu lassen“, erklärt sie. Die Spontanität des Angebotes sei für ihre Entscheidung ausschlaggebend gewesen. Wie sie davon erfahren habe? „Eigentlich gar nicht, ich hab im Vorbeigehen das Zelt gesehen.“ – „Die Bewerbung könnte wirklich besser sein“, pflichtet ihr Zimmermann bei.

Die nächsten Termine zu den offenen Impfungen bei Events finden Sie im Kasten links.