Landeshauptmann Doskozil lud zum Kulturfest ins Schloss. Die kulturelle Szene des Burgenlandes punktete heuer einmal mehr mit Vielfalt, Qualität und Kreativität sowohl bei nationalem als auch internationalem Publikum.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 13. November 2019 (14:37)

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil nahm diese Erfolgsgeschichte zum Anlass, um sich bei Kulturschaffenden, Mitarbeitern der Kulturbetriebe, der Kulturabteilung des Landes, den Kulturbeiräten sowie bei Verbänden, Kulturpreisträgern und Volksgruppenvertretern im Rahmen des Kulturfestes 2019 "Dankeschön" zu sagen.

"Die faszinierende Kulturvielfalt des Burgenlands steht für unsere Geschichte, unsere Lebensart und das Hochgefühl, das die Burgenländerinnen und Burgenländer pflegen. Mit diesem Fest, möchte ich mich bei allen Kulturschaffenden für ihre kreative Arbeit bedanken, die ein wesentlicher Beitrag für unsere Gesellschaft und das Leben im Burgenland ist", sagte Landeshauptmann Hans Peter Doskozil.

Der Landeshauptmann führte viele Gespräche mit Freunden aus der Kultur, unter anderem fanden sich neben Landesrat Christian Illedits auch die neue Geschäftsführerin der Kultur-Betriebe Burgenland, Barbara Weißeisen-Halwax sowie Kunstgranden wie die Intendanten Peter Edelmann (Seefestspiele Mörbisch), Frank Hoffmann (Kultursommer Güssing), Dietmar Kerschbaum (jOPERA), Marianne Resetarits (Musical Güssing) oder Hildegard Koller (Burgspiele Güssing) zu seinem Fest im Schloss Rotenturm von Hausherr Heinz Schinner ein.