Cb-U-Ausschuss: ÖVP will Niessl und Salamon laden. Die ÖVP Burgenland will für die letzten sieben Sitzungen des U-Ausschusses zur Commerzialbank Mattersburg (Cb) im Februar vor allem SPÖ-Politiker laden.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 07. Januar 2021 (16:35)
Symbolbild
APA/ROBERT JAEGER

Sowohl die Mattersburger Bürgermeisterin Ingrid Salamon als auch Ex-Landeshauptmann Hans Niessl (beide SPÖ) hätten Kontakte zum ehemaligen Bankchef Martin Pucher gehabt, meinte Landesgeschäftsführer Patrik Fazekas am Donnerstag in einer Aussendung.

"Anstatt diese Akteure vor den Untersuchungsausschuss zu laden, versucht die SPÖ abzulenken und die Schuld anderen in die Schuhe zu schieben", sagte Fazekas. Die Kritik der SPÖ an der Österreichischen Nationalbank (OeNB) sei aus seiner Sicht der Versuch, "den schwarzen Peter weiterzugeben". Die ÖVP sieht in der Causa Commerzialbank seit Bekanntwerden einen "SPÖ-Skandal".