Strache als „Überraschungsgast“

Erstellt am 09. Dezember 2015 | 16:26
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Strache im Landhaus
Foto: NOEN, Wolfgang Millendorfer
Am Rande der Landtagssitzung gab es ein Treffen zwischen FPÖ-Bundesparteichef HC Strache, Landeshauptmann Hans Niessl und Landesvize Hans Tschürtz.
Werbung
Für Gesprächsstoff zum Auftakt der zweitägigen Landtagssitzung sorgte heute, Mittwoch, nicht nur das Budget, sondern auch ein besonderer „Überraschungsgast“: FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache war in Begleitung seines Generalsekretärs Herbert Kickl im Landhaus unterwegs.

Strache als »Überraschungsgast« Landhaus Eisenstadt
Foto: NOEN, Wolfgang Millendorfer



Nach einem kurzen Essen im Büro von Landeshauptmannstellvertreter Hans Tschürtz ging es zu einem Treffen mit Landeshauptmann Hans Niessl.

Strache als »Überraschungsgast« Landhaus Eisenstadt
Foto: NOEN, Wolfgang Millendorfer



Bei der Besprechung, der neben Kickl und Tschürtz auch FPÖ-Landesrat Alexander Petschnig beiwohnte, ging es laut den Freiheitlichen um das Koalitionsübereinkommen und „den neuen Weg von Rot-Blau im Burgenland“ sowie um Themen wie die Verwaltungsreform, Sicherheitsfragen oder „Durchgriffsrecht-Quartiere für Flüchtlinge“.

Im Landhaus verbreitete sich die Nachricht über den Strache-Besuch rasch und hatte sofort auch kritische Kommentare der Opposition in der laufenden Landtagssitzung zur Folge.

Strache Kölly Landhaus Eisenstadt
Vor dem Sitzungssaal traf HC Strache auch auf seinen ehemaligen Parteikollegen Manfred Kölly (LBL).
Foto: NOEN, Millendorfer