#politikerleben soll Interesse an Politik wecken. Mit einer spannenden Kampagne soll das Interesse an Politik geweckt werden.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 05. Dezember 2019 (06:19)
V.l.: Michael Aschenbach (Leiter der Landhaus-Themenführungen), Landtagspräsidentin Verena Dunst, Volkshochschulen-Geschäftsführerin Christine Teuschler und WHR Engelbert Rauchbauer.
BVZ

Mit der Kampagne #politikerleben wollen Landesregierung, PH, FH und Volkshochschulen Burgenland, das Wissen vor allem der jungen Burgenländer über Demokratie erhöhen. Dieses Wissen bildet gemeinsam mit Medienkonsum und den Gesprächen mit Gleichaltrigen die Basis für das Teilnehmen am politischen Leben, ergibt eine Studie der FH Burgenland.

Im Zuge dessen bot am vergangenen Freitag Engelbert Rauchbauer eine Themenführung an, bei der er eine etwa zwanzigköpfige Delegation unterschiedlichen Alters durch das Landhaus führte. Er wusste den Vortrag über Demokratiegeschichte mit faszinierenden Anekdoten aufzulockern.

Ein Wirklicher Hofrat in Aktion. Engelbert Rauchbauer wusste sein Publikum mit Demokratiegeschichte zu faszinieren.
BVZ/Landesmedienservice

So erzählte er von der Landnahme von damals noch Deutschwestungarn durch Österreich, bei dem die Ungarn mit einem Trick versuchten, die deutschsprachigen Luisinger durch eine Wallfahrt von der Volksabstimmung fernzuhalten.

Der Wettergott aber spielte nicht mit, wegen Starkregens wurde die Abstimmung verschoben. So kamen die deutschsprachigen Luisinger rechtzeitig zurück und Luising zu Österreich.