Burgenland-Wahlen: 12.421 Wahlberechtigte in Eisenstadt

Erstellt am 22. September 2022 | 06:01
Lesezeit: 2 Min
Wahl Wählen Urne Wahlurne Symbolbild
Symbolbild
Foto: NOEN, zVg
Bei den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen am 2. Oktober können 277.477 Burgenländerinnen und Burgenländer ihre Stimme abgeben.
Werbung

Die meisten Wahlberechtigten gibt es in der Landeshauptstadt mit 12.421, die wenigsten in der kleinen Gemeinde Tschanigraben im Bezirk Güssing mit lediglich 89. Schon die zweitkleinste Ortschaft Badersdorf (Bezirk Oberwart) verfügt über mehr als 200 Wahlberechtigte (257).

Nach Eisenstadt verfügen laut Angaben der Landeswahlbehörde die Bezirksvororte Neusiedl am See (7.438), Oberwart (6.384) und Mattersburg (6.135) über die meisten Stimmberechtigten. In Pinkafeld (Bezirk Oberwart) werden 5.041 Wahlberechtigte gezählt und in Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) dürfen 4.124 Personen zur Urne schreiten.

Im Burgenland sind zu den Kommunalwahlen auch Zweitwohnsitzer zugelassen - und dies auch bereits am vorgezogenen Wahltag am Freitag, den 23. September.