Frauen begeistern sich immer mehr für technische Berufe. 52 Prozent der Unternehmer laut Wirtschaftskammer weiblich. AMS will Frauen zu Technikausbildung motivieren.

Von Alexandra Gollubics-Prath und Nina Sorger. Erstellt am 06. März 2019 (06:30)
Fotostudio Rozsenich/ Werbeagentur Edelweiß
Fördern. Melanie Eckhardt (l.) und Landesrat Alexander Petschnig (r.).

Burgenlands Wirtschaft ist weiblich, denn von den rund 15.000 heimischen Unternehmen werden 52,5 Prozent von Frauen geführt. „Man kann nicht oft genug betonen, was Burgenlands Frauen leisten: Sie sind top ausgebildet, stehen fest im Erwerbsleben und meistern oft den leider noch immer viel zu schwierigen Spagat zwischen Job und Familie“, so Melanie Eckhardt, Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft, zum 108. Internationalen Frauentag. Der Frauenanteil ist in der Sparte Gewerbe und Handwerk mit 63 Prozent am höchsten, gefolgt von Tourismus und Freizeitwirtschaft mit 41 Prozent und dem Handel mit 36 Prozent.

Frauen für technische Berufe begeistern will das Arbeitsmarktservice mit einem Aktionstag am 7. März. Frauen in technischen Berufen – das sei früher „schwierig“ gewesen, erinnern sich Katja Herzog und Michaela Maier. Heute absolvieren beide eine technische Ausbildung – ebenso Wenke Eidler: „Mein Leben hat an Qualität gewonnen. Momentan bin ich verliebt in mein Schweißgerät.“

Wirtschaftslandesrat Petschnig: „Junge Menschen sind die Zukunft unserer Wirtschaft. Es ist eine besonders erfreuliche Entwicklung, dass sich Mädchen vermehrt für technische Berufe begeistern. Das gilt es zu fördern und zu unterstützen.“ Der Frauenanteil in technischen Berufsausbildungen liegt im Burgenland derzeit bei 30 Prozent. Der AMS-Techniktag soll Frauen „die Angst vor technischen Berufen nehmen“, so Helene Sengstbratl und Renate Voillarmet-Winkler vom AMS. Im Schulungszentrum Neutal, im Holzausbildungszentrum Güssing, bei Jugend am Werk in Rotenturm und im Metallausbildungszentrum Großpetersdorf können sich Interessierte informieren und praktische Erfahrungen machen. Es gibt noch Restplätze.