Burgenland erstmals im WKÖ-Spartenpräsidium vertreten. Der vom Wirtschaftsbund nominierte Unternehmensberater Hans Lackner ist seit heute Obfraustellvertreter der Sparte Information und Consulting in der Wirtschaftskammer Österreich.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 24. Juni 2020 (16:44)
Hans Lackner
Maria Hollunder

Gemeinsam mit Angelika Sery-Froschauer (OÖ) und Sybille Regensberger (T) vertritt er die Interessen der über 130.000 heimischen Betriebe der Sparte IC auf Bundesebene. Für das Burgenland ist das eine Premiere.

„Ich sehe meine neue Aufgabe als Bestätigung für unseren erfolgreichen Weg im Burgenland", sagt Lackner. „Wir möchten unsere Erfahrungen nun auch auf Bundesebene einbringen und unsere Betriebe in dieser schwierigen Zeit bestmöglich unterstützen." Gerade die Covid 19-Krise hat wieder einmal gezeigt wie wichtig Themen wie Digitalisierung und Breitband-Ausbau sind. Diesen Herausforderungen will sich Lackner daher verstärkt widmen.

„Mit Hans Lackner stellt das Burgenland nun einen anerkannten Experten im Spartenpräsidium", freut sich Landesobmann Peter Nemeth. „Mit seinem Fachwissen wird er seine Mitgliedsbetriebe bestmöglich vertreten. Wir gratulieren ihm zu seiner neuen Aufgabe und wünschen ihm viel Erfolg!"

Johann Lackner, geb. 26.11.1965, ist seit über 20 Jahren selbständiger Unternehmensberater in Eisenstadt und in dritter Periode als Obmann der Sparte Information und Consulting im Burgenland tätig. Außerdem ist er Obmann des Wirtschaftbundes im Bezirk Eisenstadt und stellvertretender Landesobmann des Wirtschaftsbund Burgenland.

Die Sparte Information und Consulting vertritt die Interessen von 130.000 Unternehmen aus den Sektoren Information, Kommunikation und Consulting. Als Motor des Innovations- und Zukunftsstandortes Österreich tragen diese wissensbasierten Dienstleistungsunternehmen mehr als 53 Mrd. EUR an Umsatzerlösen bei und beschäftigen 233.000 Arbeitnehmer.