Melanie Eckhardt neue Vorsitzende. Die Mattersburger Unternehmerin Melanie Eckhardt folgt Franziska Huber als Landesvorsitzende des Frauen-Netzwerks „Frau in der Wirtschaft“.

Erstellt am 03. Dezember 2018 (17:14)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bild: Melanie Eckhardt (M.) mit ihren Stellvertreterinnen Sandra Spiegel (l.) und KommR Martina Mohapp (r.)
zVg WKB

Von Burgenlands einziger Bürstenerzeugerin zur Landesvorsitzenden

Vergangene Woche wurde die Nachfolge von Franziska Huber fixiert. Die Wahl fiel auf die Bezirksvorsitzende von Mattersburg, Melanie Eckhardt. Eckhardt betreibt in Mattersburg die einzige Bürstenerzeugung im Burgenland. Sie hat im Jahr 2000 den Betrieb von ihrem Vater in dritter Generation übernommen.

 „Ich freue mich, dass mir das Vertrauen ausgesprochen worden ist. Als Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft Burgenland werde ich mich der Bedürfnisse und Anliegen der Unternehmerinnen im Burgenland annehmen. Ich will mehr Anerkennung für die selbständig tätigen Frauen erreichen und das partnerschaftliche Miteinander fördern.“ Melanie Eckhardt

Ihre Stellvertreterinnen sind LIM KommR Martina Mohapp, die Vorsitzende des Bezirks Oberpullendorf, und Sandra Spiegel, die Vorsitzende des Bezirks Oberwart.