Burgenland: Handelssparte tagte mit Sorgenfalten

Erstellt am 24. Juni 2022 | 05:09
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8397517_bvz25wagi_wko_2sp.jpg
Bundesspartenobmann Rainer Trefelik, Spartenobfrau KommR Andrea Gottweis und Spartengeschäftsführer Thomas Jestl (v.l.).
Foto: WKB
Kürzlich fand die Spartenkonferenz der Sparte Handel Burgenland statt.
Werbung

Dabei tauschten sich Spartenobfrau Andrea Gottweis und die Obleute der 20 Handelsgremien zu aktuellen Themen der Branche aus. Bei der Tagung wurden mit Bundesobmann Rainer Trefelik, die Anliegen des burgenländischen Handels diskutiert.

Spartenobfrau Andrea Gottweis: „Zum Glück können unsere Mitarbeiter nach dem Masken-Ende wieder durchatmen, doch Zeit zum Ausrasten gibt es für den heimischen Handel noch keine: Die Lieferkettenprobleme sind noch immer stark spürbar, aber vor allem machen die steigenden Energie- und Materialpreise dem burgenländischen Handel zu schaffen.“