Zum 100er des Burgenlands: Echter Jahrhundert-Wein. Vier Topwinzer aus Weinbaugebieten von Nord bis Süd kreieren zusammen eine Cuvée Jahrgang 2021.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 22. Juli 2021 (04:07)
Gute Stimmung beim Startschuss. Erich Scheiblhofer, Herbert Oschep, Albert Gesellmann, Georg Prieler und Thomas Kopfensteiner stoßen auf ihr gemeinsames Wein-Projekt an.
zVg, zVg

Vier burgenländische Weinbauregionen in einem edlen Tropfen vereint: Auf Initiative von Landeshauptmann Doskozil-Büroleiter Herbert Oschep, seines Zeichens Aufsichtsrat in der Österreich Wein Marketing (ÖWM), wird ein echter Jahrhundert-Wein für das Burgenland kreiert – geerntet im Jubiläumsjahr 2021, in dem das Land seinen 100. Geburtstag feiert.

Die vier Topwinzer Scheiblhofer (Neusiedler See), Prieler (Leithaberg), Gesellmann (Mittelburgenland) und Kopfensteiner (Eisenberg) werden gemeinsam eine Rotwein-Cuvée mit Trauben aus ihren besten Rieden (Zweigelt vom Neusiedler See kombiniert mit Blaufränkisch vom Leithaberg, aus dem Mittelburgenland und vom Eisenberg) komponieren – ein Wein höchster Qualität, der alle Facetten des Burgenlands widerspiegelt.

Die Winzer sind alle topmotiviert, etwas Gutes zu machen. Für sie ist das kein Pflichtprogramm, sondern ein Herzensprojekt. Sie machen das mit Leidenschaft und deshalb wird der Wein auch sicher sehr gut werden. Ideengeber Herbert Oschep

„Die Lese und den ersten Ausbau macht jeder Winzer für sich, verkostet und cuvetiert wird dann gemeinsam“, schildert der Spiritus Rector des Jahrhundert-Weins, Herbert Oschep. „Auch die Weinbauschule soll eingebunden werden und die künftigen Winzer und Landwirte alle Schritte begleiten.“ Rund 5.000 Flaschen der Cuvée sollen aufgelegt werden. Oschep rechnet damit, dass der Jahrhundert-Wein höchstwahrscheinlich im Jahr 2023 abgefüllt werden kann.