Magdalena Weißmann: UVA-Strahlen werden oft unterschätzt

Erstellt am 04. Juli 2022 | 05:23
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8401815_bvz32mwnachhaltig_weissmann26.jpg
Magdalena Weißmann vom Nachhaltigkeitsforum Illmitz.
Foto: Privat
Die nächste Auflage der Illmitzer Gespräche findet von 31. August bis 2. September mit prominenten Vortragenden und Gästen statt. In der BVZ schreiben die Mitglieder des Nachhaltigkeits-Forums Illmitz über aktuelle Themen. Dieses Mal: Magdalena Weißmann vom Forum Illmitz über nachhaltigen Sonnenschutz.
Werbung

440_0008_8024645_bvz06mwillmitzer_logo1sp.jpg
Foto: NOEN

Abgesehen von den unmittelbar unangenehmen Auswirkungen eines schmerzenden Sonnenbrandes, sollte man UV-Strahlung vor allem wegen der Gefahr für Hautkrebs vermeiden. Auch bei bewölktem Himmel und kurzem Aufenthalt im Freien gilt es, unbedingt Sonnencreme aufzutragen. Vor allem UVA-Strahlen werden oft unterschätzt, da diese auch Glas durchdringen. Zwar verursachen sie keinen Sonnenbrand, sehr wohl dringen sie aber tief in die Haut ein und sind für eine übermäßige Alterung verantwortlich.

Leider enthalten viele Sonnencremes nach wie vor bedenkliche Inhaltsstoffe wie Benzophenon, Oxybenzon und Octoryle. Zudem stellen Nanopartikel und schwer abbaubares Polymer ein großes Problem dar und sollten unbedingt vermieden werden. Vermeiden Sie daher diese Bestandteile. Um die Inhaltsstoffe in Kosmetik oder Lebensmitteln zu überprüfen, empfiehlt es sich, Gratis-Apps wie beispielsweise den Code-Check zu nutzen: Einfach den Barcode scannen und sofort erfahren Sie, ob Inhaltsstoffe bedenklich sind und warum.