Burgenland bleibt ÖFB-Sponsor

Erstellt am 01. Juni 2018 | 19:53
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Burgenland bleibt ÖFB-Sponsor
Foto: GEPA pictures/Burgenland
Für weitere zwei Jahre verlängerten der Österreichische Fußballbund und Burgenland Tourismus ihre Sponsorpartnerschaft.
Werbung

Bis zum Jahr 2020 wurde die Sponsorpartnerschaft zwischen dem ÖFB-Team und Burgenland Tourismus verlängert. Unterzeichnet wurde der Vertrag im Rahmen der ÖFB-Pressekonferenz vor dem Länderspiel gegen Deutschland in Klagenfurt. Von beiden Partnern wurden „die hervorragende Zusammenarbeit und das stets angenehme Gesprächsklima“ während der über 20 Jahre dauernden Partnerschaft gelobt.

Burgenland bleibt ÖFB-Sponsor
Foto: GEPA pictures/Burgenland

Landeshauptmann Hans Niessl, Tourismuslandesrat Alexander Petschnig, ÖFB-Präsident Leo Windtner, ÖFB-Generalsekretär Thomas Hollerer, ÖFB-Wirtschaftsbetriebe-GmbH-Geschäftsführer Bernhard Neuhold und Burgenland-Tourismus-Geschäftsführer Hannes Anton setzten ihre Unterschrift unter die Vereinbarung

„Wir haben mit dem Österreichischen Fußballbund seit Jahren einen höchst kompetenten Partner zur Seite. Diese Allianz ist vom anfänglichen Versuch zu einem Erfolgsprojekt geworden. Und deshalb freut es mich, dass die Partnerschaft nun auch für die nächsten Jahre gesichert ist. Als Haupt- und Exklusivsponsor im Bereich Tourismus sind uns damit weitere wertvolle Werbepräsenz und entsprechender Werbegegenwert garantiert“, betont Landeshauptmann Niessl bei der Vertragsunterzeichnung.

Auch ÖFB-Präsident Windtner freut sich über die Verlängerung der Kooperation: „Die Partnerschaft zwischen Burgenland Tourismus und dem ÖFB ist geradezu schon legendär und von einer soliden Vertrauensbasis geprägt. Gegenseitige Wertschätzung und zielorientierte Zusammenarbeit sind dafür die nachhaltige Grundlage gewesen.Burgenland Tourismus ist eine tragende Säule innerhalb der ÖFB-Familie.“

Trainingsdestination Burgenland

Fußball-Trainingslager sind zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden. Begleitend zum Sponsoring wurde deshalb in den Auf- und Ausbau einer Trainingsinfrastruktur auf höchstem internationalen Niveau investiert. Das hat sich für das Burgenland bezahlt gemacht: Teams aus allen Spielklassen bis hin zu internationalen Spitzenklubs, aber auch Amateurvereine schlagen gerne ihre Zelte auf, nicht zuletzt auch des milden Klimas wegen, das Training im Freien fast das ganze Jahr über möglich macht. „Das Burgenland kann nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht eine positive Bilanz aus dieser Partnerschaft ziehen. Wir konnten damit unsere Bekanntheit als attraktive Tourismusregion festigen und das Burgenland erfolgreich als erstklassige Destination für Fußball-Trainingscamps mit Top-Infrastruktur positionieren“, begründet Landesrat Petschnig die Entscheidung das Sponsoring um weitere zwei Jahre zu verlängern.

Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Hannes Anton, der die neuen Vertragsinhalte im Detail aushandelte, meinte abschließend: „Die Verlängerung der Partnerschaft bis zur Weltmeisterschaft 2020 garantiert uns nicht nur bei Länderspielen Logopräsenz auf den Stadionwerbebanden, auf den Trikots und Interviewwänden, sondern bewirkt auch viele andere Synergieeffekte.“