Sengstbratl als Geschäftsführerin wiederbestellt. Sengstbratl als Geschäftsführerin wiederbestellt. Reiner übernimmt Leitung des Facility-Management-Anbieters FMB.

Von Alexandra Gollubics-Prath. Erstellt am 01. November 2017 (03:40)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Geschäftsführer. Sengstbratl (AMS)
AMS, LHB

Zu einer Wiederbestellung und einer Neubesetzung kam es kürzlich bei zwei Spitzenpositionen im Land. Helene Sengstbratl bleibt Geschäftsführerin des Arbeitsmarktservice (AMS)

BVZ

Burgenland. Ihr Vertrag wird ab Juli 2018 um weitere sechs Jahre verlängert. Ausschlaggebend seien „die hohe Qualifikation und die erfolgreiche Umsetzung arbeitsmarktpolitischer Ziele und Vorgaben“ gewesen, so Roland Sauer, Vorsitzender des AMS-Verwaltungsrats. Erfreut zeigten sich Industriellenvereinigung, Wirtschaftskammer und ÖVP-Obmann Thomas Steiner. Bei Sengstbratls letzter Bestellung 2012 gab es Proteste von SPÖ und Arbeiterkammer. Landeshauptmann Hans Niessl meinte auf BVZ-Anfrage, er nehme die Entscheidung zur Kenntnis.

Andreas Reiner übernimmt interimistisch die Geschäftsführung des zur Landesholding Burgenland gehörenden Facility Managements (FMB). Der bisherige Prokurist folgt auf Norbert Pleyer, der mit Jahreswechsel in Pension geht. Danach wird eine Ausschreibung gestartet.