Bundeslehrlingswettbewerb: Stefan Fischer ist Vize-Staatsmeister

Erstellt am 24. September 2022 | 16:22
Lesezeit: 3 Min
Fischer mit Familie_
Vizepräsident KommR Paul Kraill, Hannes Cividino, Betriebsleiter Porsche Oberwart, Stefan Fischer, Mama Denise Fischer, Freundin Lisa Buchegger, Landesrat Leonhard Schneemann, Schwester Tanja Fischer und Innungsmeister KommR Josef Wiener (v.l.)
Foto: WKB/Mädl
Karosseriebautechnik- und Kraftfahrzeugtechnik-Lehrlinge aus allen Bundesländern demonstrierten bei den Staatsmeisterschaften im Burgenland ihr Fachwissen. Stefan Fischer aus Markt Allhau vom Lehrbetrieb Porsche Inter Auto GmbH & Co KG in Oberwart landete bei den Kfz-Techniker auf dem hervorragenden 2. Platz.
Werbung

Das Burgenland war Austragungsort für Österreichs Kfz-Techniker und Karosseriebautechniker Nachwuchs. 36 Jugendliche aus ganz Österreich trafen sich, um den Besten der Besten zu küren. Die Kfz-Techniker zeigten in der Berufsschule in Pinkafeld ihr Fachkönnen, die Karosseriebauer bewiesen in der Berufsschule Mattersburg ihr Talent.

Ergebnis KFZ-Techniker:       

  • 1. Platz           Markus Prammer / OÖ
  • 2. Platz           Stefan Fischer / Bgld.
  • 3. Platz           Martin Rafael / Vorarlberg   

Ergebnis Karosseriebauer:    

  • 1. Platz           Bastian Ostermann / Tirol
  • 2. Platz           Felix Haas / Wien
  • 3. Platz         Philipp Achenrainer / Tirol

Landesinnungsmeister Josef Wiener: „Hier präsentierte sich die Elite des österreichischen Lehrlingsnachwuchses. Dass ein Burgenländer an der Spitze landete freut mich umso mehr. Es ist schön zu sehen, wie toll sich unsere Unternehmer um den Nachwuchs kümmern. Ich bedanke mich für die hervorragende Ausbildung.“

Vizepräsident KommR Paul Kraill ergänzt: „Unsere Lehrlinge haben wieder einmal das hohe Ausbildungsniveau eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die jungen Leute bewiesen in dieser Leistungsschau, dass die heimischen Unternehmer ihre Fachkräfte top ausbilden und somit Arbeitsplätze langfristig sichern.“

Wirtschaftslandesrat Leonhard Schneemann gratulierte den Jugendlichen: „Die Lehre hat Zukunft. Gerade in Zeiten, wo Facharbeiter mehr gefragt sind, denn je. Die 36 Lehrlinge am heutigen Tag haben ihr Talent und ihren Ehrgeiz mehr als unter Beweis gestellt und reüssiert. Ihr könnt darauf stolz sein. Umso schöner ist es, dass es ein Burgenländer auch unter die Top 3 geschafft hat. Gratulation. Aber natürlich auch allen anderen Teilnehmern. Alles Gute für den weiteren Lebens- und Berufsweg.“