Burgenlands Tourismus-Lehrlinge holten neun Medaillen. Die 7. Lehrlings-Staatsmeisterschaften für Tourismusberufe in der Berufsschule Obertrum, Salzburg sind soeben zu Ende gegangen: Tolles Ergebnis für die burgenländischen Lehrlinge: sie holten 1 Gold, 6 Silber und 2 Bronze Medaillen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 24. April 2018 (08:54)

„Unsere burgenländischen Lehrlinge haben wieder einmal das hohe Ausbildungsniveau eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die jungen Leute bewiesen in dieser Leistungsschau, dass der burgenländische Qualitätstourismus nachhaltig abgesichert ist“, so ein zufriedener Obmann der Fachgruppe Gastronomie in der Wirtschaftskammer Burgenland, Matthias Mirth.

Der Goldmedaillen-Gewinner:

  • Matthias Hager aus Oberschützen vom Lehrbetrieb AVITA Resort GmbH & Co KG in Bad Tatzmannsdorf (Service)

Die Silbermedaillen-Gewinner:

  • Leonardo Angenendt aus Bad Tatzmannsdorf vom Lehrbetrieb Reduce Hotel Vital Bad Tatzmannsdorf in Bad Tatzmannsdorf (Service)
  • Tanja Fischer aus Markt Allhau vom Lehrbetrieb Reiters Reserve Südburgenland Supreme in Bad Tatzmannsdorf (Service)
  • Daniel Fuchs aus Weppersdorf vom Lehrbetrieb Reiters Reserve Südburgenland Supreme in Bad Tatzmannsdorf (Küche)
  • Rene Kovats aus Deutschkreutz vom Lehrbetrieb Hotel Sonnenpark in Lutzmannsburg (Küche)
  • Alina Pirker aus Loipersdorf vom Lehrbetrieb Reduce Gesundheitsresort Bad Tatzmannsdorf in Bad Tatzmannsdorf (HGA)
  • Thomas Weber aus Hochstrass vom Lehrbetrieb Sporthotel Kurz GmbH & Co KG in Lutzmannsburg (HGA)

Die Bronzemedaillen-Gewinner:

  • Wolfgang Deimel aus Purkersdorf vom Lehrbetrieb Vila Vita Pannonia Betriebsges.m.b.H. in Pamhagen (Küche)
  • Janine Balogh aus Großwarasdorf vom Lehrbetrieb Hotel Sonnenpark in Lutzmannsburg (HGA)

An drei Wettbewerbstagen wurde gekocht, gedeckt, gemixt und serviert. 81 Nachwuchskräfte aus allen Bundesländern gaben vor den Juroren Kostproben ihres Könnens. Jedes Bundesland war dabei durch drei Köche, drei Restaurantfachleute sowie drei Hotel- und Gastgewerbeassistenten vertreten.

Aufgabe Menü-Kochen: An jedem Wettbewerbstag wird durch Losentscheid der Warenkorb für diesen Wettbewerbstag definiert. Die Zutaten mussten zu einem 4-gängigem Menü verarbeitet werden.

Aufgabe Service: Jede Mannschaft erhielt durch Losentscheid sechs Küraufgaben: von der Verschriftlichung des Menüs über „Tisch decken“ bis zur „wirtschaftlichen Verwertung“ (Über- und Untermengen) der verwendeten Produkte.

Aufgabe HGA: Die Hotel- und Gastgewerbeassistenten mussten in einem simulierten Gästegespräch bestehen, den kaufmännischen Bereich im Griff haben und bei der gästebezogenen Korrespondenz die richtigen Worte finden.