VIPs beim FC Bayern München trinken jetzt burgenländischen Wein

Erstellt am 07. August 2022 | 10:30
Lesezeit: 3 Min
Eine Erfolgsmeldung brachten Weintourismus-Obmann Herbert Oschep, Weinbaupräsident Andreas Liegenfeld und Tourismus-Geschäftsführer Didi Tunkel von einer Präsentation beim deutschen Fußball-Großclub mit: Die Weingüter Kirnbauer und Salzl liefern dem FC Bayern München offizielle Spieltagsweine.
Werbung

Der VIP-Bereich des FC Bayern München trinkt ab sofort drei große Weine aus dem Burgenland: Jeweils 2.000 Flaschen von Kirnbauers K&K Cuvée, Salzls Cuvée Classic und Don Bepo sind schon bestellt; sie finden sich bei den Heimspielen des legendären Fußballclubs nun im exklusiven Sortiment.

New Image
In der Allianz-Arena in München. Tourismus-Geschäftsführer Didi Tunkel, Weintourismus-Obmann Herbert Oschep, Weinbaupräsident Andreas Liegenfeld (v.l.).
Foto: Privat

Den Erfolg brachten Weintourismus-Obmann Herbert Oschep, Weinbaupräsident Andreas Liegenfeld und Burgenland-Tourismus-Geschäftsführer Didi Tunkel nachhause – darauf wurde im Büro von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil nun offiziell mit den Winzern Markus Kirnbauer und Christoph Salzl angestoßen.

Aufgelegter Elfer für feinen Wein

Für die exklusive Wein-Kooperation verwandelte das Trio Oschep, Liegenfeld und Tunkel sozusagen den Elfmeter im VIP-Bereich des deutschen Traditionsclubs. Dort präsentierte man nämlich vor einigen Wochen die Weine im Rahmen des Spiels gegen den FC Augsburg. Eingeladen hatte die burgenländischen Wein-Botschafter der Vorstand des FC Bayern München.

Bei einem eher ruhigen Spiel auf dem Rasen – den Elfmeter zu Bayerns 1:0-Sieg verwandelte Lewandowski – waren die Weine der wahre Star im Stadion: „Wir wurden sozusagen leergetrunken“, erinnert sich Oschep schmunzelnd.

Das Arbeitsgespräch zur Kooperation hatte der Weintourismus-Obmann schon tags zuvor mit den Verantwortlichen des FC Bayern München geführt; bei der VIP-Präsentation gab’s dann auch sportliche Gespräche – mit Legenden wie Uli Hoeneß oder Oliver Kahn sowie dem ehemaligen deutschen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber.

So wie die prominenten Verkoster werden in Zukunft viele weitere Fußball-VIPs auf sportliche Höhenflüge mit feinen heimischen Tropfen anstoßen. Bis zu 6.000 VIP-Gäste sind bei einem Heimspiel in der Allianz Arena dabei – sie sind auch die potenziellen Gäste, die mit der Weintourismus-Initiative ins Burgenland geholt werden sollen.

„Diese Kooperation mit dem FC Bayern München ist wirklich einzigartig und gewissermaßen eine Dauerwerbesendung für den burgenländischen Wein, wie ein Lottosechser“, freut sich Obmann und Doskozil-Büroleiter Oschep. „Gerade wenn man bedenkt, wie wichtig der süddeutsche Markt für den Wein und den Tourismus ist, werden damit viele neue Gästeschichten angesprochen!“

Umfrage beendet

  • Seid Ihre Fans von Bayern München?