Woodstock der Blasmusik meets Burgenland Tourismus. „Burgenland-Tag“ am Woodstock der Blasmusik am 28. Juni 2019 & “Road to Woodstock” am 14. und 15. September 2019 in Rust

Von NÖN-Redaktion, APA. Update am 13. Mai 2019 (11:57)
BVZ, Markus Wagentristl
Rusts Bürgermeister Gerold Stagl, Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Hannes Anton, Tourismuslandesrat Alexander Petschnig und Woodstock der Blasmusik-Gründer Simon Ertl (v.l.n.r.)

Am Freitag, den 28. Juni steht mit "Woodstock für Blasmusik" das wahrscheinlich vielfältigste Blasmusik-Festival Europas ganz im Zeichen des „Burgenland-Tags“: Mit Burgenland Tourismus als neuen Partner und kulinarisch-programmatischen Schmankerl direkt in die Arco Area nach Ort im Innkreis.

Und im September wird bei "Road to Woodstock" am 14. und 15. September in der Freistadt Rust zwei Tage lang ganz in "Woodstock der Blasmusik"-Manier gefeiert.

Blasmusik ist verbindend! Bei jedem Festival merkt man die gute Stimmung, man ist wie eine große Familie. Allein in Österreich gibt es 3.500 Gruppen, das ist natürlich ein riesengroßes Potenzial. Mit dem Woodstock für Blasmusik-Festival hoffen wir möglichst viele von diesen ins Burgenland zu holen. Hannes Anton

Blasmusik gehört in vielen Regionen, die für uns touristisch interessant sind, zur Volkskultur: Steiermark, OÖ, NÖ, Süddeutschland, Böhmen. Das ist ein enormes Potenzial und wir hoffen, dass es uns mit Blasmusik gelingt, diese fürs Burgenland zu begeistern. Alexander Petschnig

Blasmusik begeistern nicht nur Jung und Alt, sondern passt auch sehr gut zu unserer malerischen Innenstadt. Gemeinsam können Rust und das Woodstock für Blasmusik-Fest sicherlich viele neue Touristen nach Rust locken. Gerold Stagl