Sali vor Gericht. Eine Kolumne unserer Expertin Sara-Lisa, bei der sich alles um Essen, Konsum und Gesundheit dreht.

Von Sara-Lisa Gossy-Gamperl. Erstellt am 07. Januar 2021 (05:23)
Adehoidar/shutterstock.com

Sie liegen falsch.

Nein, das hier wird keine Kolumne über Rechtsschutz oder sonstige juristische Tipps. Ich bin auch nicht die Ombudsfrau, die Ihnen unter die Arme greift. Trotzdem gehe ich vors Gericht! Dem Gericht in Form von Essen, dem Gericht, in dem Fakten aus unserer täglichen Ernährung geholt werden. Wozu das ganze Tam-Tam um den täglichen Apfel (ohne Arzt geht’s oft trotzdem nicht), oder den gesunden Salat als Beilage? Was ist mit unseren Vorlieben, unseren Gelüsten? Ja, ich hole Ihnen gerne Schnitzel, Brokkoli und Co. in den Zeugenstand. Darüber hinaus schauen wir uns mal an, was unsere Erde vor der Tür zu bieten hat. Denn das Burgenland ist nicht nur bekannt für den edlen Tropfen Rotwein oder die Äpfel aus dem Südburgenland.

Wussten Sie, dass in Mörbisch Oliven angebaut werden? Unsere Bauern werden immer innovativer und bieten uns ein regionales und nachhaltiges Angebot an Lebensmitteln, die nicht nur essenziell sind, sondern uns auch kulinarisch verwöhnen.

Übrigens, ich bin Sali. Also eigentlich Sara-Lisa. Aber da es hier ja nicht um mich geht, nehmen wir einfach die Schnittstelle zwischen meiner und Ihrer Foodie-Welt her. Wir kramen in Oma’s Rezepte-Lade, finden spannende Rezepte und tauschen uns aus. Was uns verbindet, ist unser täglicher Hunger und Durst, Gedanken ums Kochen, unsere Gesundheit und dem inneren Dialog, wo wir uns fragen, was tut mir gut? Was ist eigentlich in meinem Essen enthalten? Kann ich durch Essen meine Gesundheit beeinflussen? Wo kommen meine Lebensmittel her? Fragen über Fragen. Wir holen uns die Antworten auf den Teller, nur das Urteil müssen Sie natürlich selbst fällen.

Anregungen oder Fragen an:

sali@bvz.at