KICO in Donnerskirchen fällt aus. Auch der traditionelle KICO (Kirschencocktail) in Donnerskirchen fällt in diesem Jahr aufgrund von Corona aus.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 19. Juni 2020 (05:13)
BVZ

Traditionell beginnen die Sommerferien mit dem KICO – dem Kirschencocktail in Donnerskirchen am letzten Juniwochenende. Heuer findet das Fest hinter dem Martinsschlössl aber nicht statt.

Grund dafür sind die Regelungen aufgrund der Corona-Krise, die die Besucherzahlen begrenzen. Diese Regelungen besagen, dass bei Freiluftveranstaltungen „ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätzen“, maximal 100 Besucher sein dürfen, wie es auf der Homepage des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz heißt. „Der KICO ist auf 3.000 Besucher ausgelegt. Ein kleineres Fest würde uns, aber auch den Besuchern, keine Freude machen. Daher haben wir uns dazu entschieden, die Veranstaltung abzusagen“, erklärt Michael Bayer, Obmann der JVP Donnerskirchen, Hauptorganisator des Fests. Davon sind aber fast alle Vereine im Ort betroffen, da fast alle Vereine beim KICO beteiligt waren.

„Es ist derzeit kein Ersatztermin oder eine Alternative geplant“, sagt Bayer weiter.

„In diesem Jahr haben wir auch keine Kirschkönigin“, so Bayer, denn die Wahl der Kirschkönigin, die im Frühjahr stattfindet, gab es heuer nicht. Daher wird es auch keine traditionelle Krönung geben.

Und auch das traditionelle Getränk, den Kirschencocktail, wird heuer nicht produziert.