Eisenstadt: Mehr Geld für Sport

Der Eislaufplatz bekommt Windschutz und soll länger benutzbar werden; die angeschlossene Kletterwand wird erweitert.

Markus Kaiser
Markus Kaiser Erstellt am 22. April 2021 | 04:33
440_0008_8065262_eis16wagi_eislaufplatz.jpg
Mehr Kletter- und Eislaufspaß. Nationalrat Christoph Zarits, Bürgermeister Thomas Steiner und Vize Istvan Deli investieren 180.000 Euro in Windschutz und Kletterwand.
Foto: Markus Wagentristl , Markus Wagentristl

Nach einer Generalsanierung um 2,1 Millionen Euro für das Hallenbad, investiert die Stadt nun auch 180.000 Euro in die Kunsteisbahn. Bürgermeister Thomas Steiner und Vizebürgermeister Istvan Deli präsentierten Pläne für einen Windschutz für den Eislaufplatz: Dieser soll ein- und ausfahrbare Windschutz-Vorhänge bekommen, die Eisfläche somit vor Wind- und Wetter schützen und damit länger benutzbar machen. Das ist auch eine gute Nachricht für Freunde des Klettersports: Die Kletterwand wird erweitert, wer sich traut und gut gesichert ist, kann nun sogar ums Eck (siehe Bild) klettern.

Anzeige

Steiner bedankte sich beim ÖVP-Sportsprecher, Nationalratsabgeordneten Christoph Zarits aus Zagersdorf. Das Corona-Hilfspaket des Bundes, habe die hohe Investitionssumme in Zeiten der krisenbedingten Einnahmen-Rückgänge erst ermöglicht, so Steiner. Vom Land sei nichts gekommen, konnte sich Steiner den Seitenhieb nicht verkneifen, während Alt-Landeshauptmann Hans Niessl bei Sport-Investitionen (wie dem Dach der Eisbahn um 1,3 Millionen Euro) immer mitgezahlt habe.