Dvornikovich statt Mileder als Osliper SPÖ-Chef

Elke Dvornikovich folgt auf Martin Mileder. Die Vize-Bürgermeisterin will „mit Aug und Ohr“ bei den Oslipern sein.

Erstellt am 25. März 2021 | 04:34
440_0008_8049453_eis12wp_dvornikovich.jpg
Schichtwechsel. Martin Mileder übergibt das Amt des Vize-Bürgermeisters an Nachfolgerin Elke Dvornikovich.
Foto: zVg SPÖ Oslip, zVg SPÖ Oslip

Die Osliper Sozialdemokraten haben einen Wechsel an der Spitze vorgenommen: Die bisherige Gemeindevorständin Elke Dvornikovich und Vize-Bürgermeister Martin Mileder tauschten Funktionen.

„Das haben Martin und ich uns untereinander ausgemacht. Es gibt keinen Streit und keine Differenzen als Hintergrund“, erklärt die neue Vize-Bürgermeisterin. „Nach der letzten Wahl wollte ich das Amt nicht, da meine Kinder noch in der Schule waren. Nun haben wir gewechselt und werden weiterhin so gut zusammen arbeiten wie vorher — nur mit vertauschten Rollen“, so die zweite Ortschefin.

Anzeige

Bei der poltischen Arbeit ändere sich durch den Wechsel kaum etwas, „nur wer in der ersten Reihe steht, und dass ich jetzt die Telefonate mit den Medien führe“. Ansonsten sei sie eine Team-Playerin und baue weiter auf alle Mitglieder der SPÖ Oslip.

Corona macht ihr den Einstieg in die neue Funktion nicht gerade einfach: „Ich kann ja nicht einfach machen, was ich selbst gut finde. Es geht um die Interessen der Osliper“, versichert Dvornikovich. Diese gelte es allerdings in Gesprächen mit der Ortsbevölkerung zu erarbeiten, was ohne Veranstaltungen und Hausbesuche leider nur schwer möglich sei. Das Programm für die Gemeinderatswahlen 2022 wolle man jedenfalls auf die Interessen der Osliper und das (pandemiebedingt dezimierte) Budget abstimmen.

Im Osliper Gemeinderat sitzt sie bereits seit 2009 für die SPÖ, 2012 übernahm sie die Funktion des Gemeindevorstandes. Beruflich ist sie seit 25 Jahren in der Bildungsdirektion Burgenland tätig. Dort ist sie seit vielen Jahren Vorsitzende der Personalvetretung, also quasi Betriebsratsvorsitzende. Der Name Dvornikovich steht in Oslip gleich aus mehreren Gründen für gewerkschaftliche Arbeit: Ihre Kinder, Nichten und Neffen sind bei der ÖGJ Oslip aktiv, Sohn Fabian ist Vorsitzender der Gewerkschaftsjugend im Ort.