Kurioses Brauchtum im Bezirk Eisenstadt

In Schützen am Gebirge nehmen die Bürger auf der Straße Platz.

Erstellt am 13. Juli 2019 | 05:18
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7631800_eis28lisa_ansitzen.jpg
Ansitzen mit Stil.
Foto: Zehetbauer

Jedes Jahr findet in Schützen das traditionelle „Ansitzen“ statt. Bis Ende September werden die orangenen Thronsessel, die mittlerweile das Markenzeichen des Ansitzens sind, alle drei bis vier Wochen von Straße zu Straße wandern.

Anzeige

Bürgermeister Roman Zehetbauer war lange auf der Suche nach derartigen Thronsesseln, bis er bei einer norddeutschen Firma fündig wurde. Ziel des Ansitzens ist, dass sich die Leute gemütlich zusammensetzen. Ganz nach dem Motto „Vom Redn kemma d‘ Leit z’sam“.