Fahrradräuber konnte gefasst werden: Hoher Schaden. Täter hatte sich auf teure Räder und E-Bikes spezialisiert.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 18. Februar 2020 (13:18)
Elektro-Räder. Beliebt, leider auch bei Dieben.
Michi2873/wiki-cc

Der 32-jährige Haupttäter richtete sein Augenmerk bei seinen Touren hauptsächlich auf hochwertige Fahrräder und E-Bikes. Er reiste fast ausschließlich mit dem Zug nach Österreich ein. Durch die intensiven Ermittlungen konnten ihm 10 Einbrüche in Fahrradgeschäfte, zwei Einbrüche in Kellerabteile und 8 Fahrraddiebstähle, bei denen die Schlösser aufgezwickt wurden, nachgewiesen werden.

Die Tatorte befanden sich in den Bezirken Eisenstadt Umgebung, Neusiedl am See, Gänserndorf und mehreren Bezirken in Wien. Mit den erbeuteten Fahrrädern ging es meist mit Muskelkraft wieder zurück in die Slowakei, wo diese weiter verkauft wurden. Der Täter war meist alleine unterwegs, bei zwei Geschäftseinbrüchen wurde er jedoch durch jeweils einen weiteren Täter im Alter von 27 und 38 Jahren begleitet.

Die Gesamtschadenssumme bewegt sich im hohen fünfstelligen Eurobereich. Der geständige Haupttäter wurde in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert.