Eisenstadts Vizebürgermeisterin Lisa Vogl tritt zurück

Die Eisenstädter SPÖ-Vizebürgermeisterin Lisa Vogl tritt zurück. Aus persönlichen Gründen wird sie ihr Amt mit 30. September niederlegen.

Erstellt am 09. März 2020 | 11:50
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Aus persönlichen Gründen - Eisenstadts Vizebürgermeisterin Lisa Vogl tritt zurück
Lisa Vogl (links, bei der Angelobing im Februar 2019) verlässt das Eisenstädter Rathaus. Fotos: Nina Sorger (Vogl)/Werner Müllner (Rathaus)
Foto: Sorger (Vogl)/Müllner (Rathaus)

Mit Stadträtin Renee Wisak und Klubobfrau Trixi Wagner verabschieden sich auch zwei weitere SPÖ-Funktionärinnen aus dem Eisenstädter Gemeinderat, bestätigte die SPÖ am Montag gegenüber der APA einen Bericht des "ORF Burgenland".

Anzeige

Alle drei Rücktritte erfolgen aus persönlichen Gründen und bis 30. September. Vogl wird auch den Stadtparteivorsitz, den sie vor 14 Monaten von Günter Kovacs übernommen hat, abgeben. Man werde jetzt die Weichen für die Gemeinderatswahl 2022 stellen und bis September nach einem neuen Spitzenkandidaten und einem Team für die Wahl suchen, hieß es vonseiten der SPÖ.