Zukunft der FF St. Georgen ist gesichert

Erstellt am 11. November 2016 | 12:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Feuerwehr St. Georgen
Spiel, Spaß und Gemeinschaft. Die zwölf Jungfeuerwehrmänner, davon zwei Mädchen, üben einmal wöchentlich für den Ernstfall. Vor Kurzem stand ein 24-Stunden-Action-Day auf dem Programm. Dabei durften sie sich mit der Verwendung des Feuerlöschers vertraut machen.
Foto: FF St. Georgen
Neben Spiel, Spaß und Freundschaft wird den Jungflorianis von der Feuerwehr St. Georgen auch feuerwehrspezifisches Fachwissen vermittelt.
Werbung

Mädchen und Burschen aus St. Georgen wird eine spannende und sinnvolle Freizeitgestaltung bei der Feuerwehr geboten. Dabei stehen Spiel, Spaß und Freundschaft im Vordergrund. Bei den zwölf Jugendlichen, zehn Burschen und zwei Mädchen im Alter von elf bis 16 Jahren, handelt es sich um eine relativ junge Truppe.

Einmal wöchentlich treffen sich Florianis

„Die Feuerwehrjugend wurde Anfang Jänner 2014 gegründet“, freut sich St. Georgens Feuerwehrkommandant Manfred Wagner über das Interesse seiner Jugend. Und die Erfolge können sich sehen lassen: Beim Wissenstest der Feuerwehrjugend stellten die Jugendlichen ihr bereits erworbenes Fachwissen unter Beweis. Höhepunkt des Feuerwehrjahres ist natürlich der Landesbewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber.

440_0008_6750250_eis45df_jungflorianis2.jpg
Im Einsatz. Unter fachkundiger Anleitung löschten die Jungflorianis.
Foto: FF St. Georgen

Zur Vorbereitung tritt die Truppe schon bei den Bezirkswettkämpfen an, wo die St. Georgener Jugend gemeinsam mit der Jugend aus Kleinhöflein die Gästewertung gewann. Voraussetzung dafür ist Üben: Die Truppe trifft sich jeden Dienstag von 18 bis 19 Uhr im Feuerwehrhaus. „Vor den Wettkämpfen kann es auch öfters sein – je nach Bedarf“, ist vom Kommandanten zu erfahren, der gemeinsam mit Hermann Nährer und Stefan Rodenbicker die Jungflorianis betreut.

Bei den wöchentlichen Jugendstunden steht vor allem das praktische Arbeiten mit den Feuerwehrgeräten im Vordergrund. „Natürlich gehört das theoretische Wissen auch dazu. Und auch der Spaß soll nicht zu kurz kommen“, merkt der Betreuer an. So werden auch regelmäßig gemeinsame Ausflüge unternommen. Diese führten sie unter anderem zur Berufsfeuerwehr Wien, zum Flughafen Wien-Schwechat, zur Firma Rosenbauer, in den Erlebnispark Gänserndorf, in den Wartungshangar am Flughafen oder zum Feuerwehrjugendcamp nach Oslip.

440_0008_6750249_eis45df_jungflorianis1.jpg
Löscharbeiten. Die Jungfeuerwehrmänner konnten im Zuge der Übung erste Einsatz-Erfahrungen sammeln.
Foto: FF St. Georgen

BANNER BVZ SERIE „Unsere Feuerwehrjugend“ Serie Burgenland
Neue BVZ-Serie. "Unsere Feuerwehrjugend" startet Ende Oktober.
Foto: BVZ

Werbung