Eisenstadt: Vorsicht Staugefahr!. Geduld müssen derzeit Autofahrer, allen voran Pendler, in Eisenstadt beweisen.

Von Doris Fischer. Erstellt am 13. März 2019 (10:08)
shutterstock/ddisq
Symbolbild

In der Kleinhöfleiner Wiener Straße wird im Auftrag der Landesstraßenverwaltung eine Stützmauer saniert. Mittwochfrüh sind die Bagger aufgefahren. Kurz nach 7.30 Uhr, mitten im Frühverkehr, ging nichts mehr. Es staute sich bis zum Kreisverkehr zwischen Müllendorf und Großhöflein. Das berichteten Autofahrer.

Im Baustellenbereich wurde eine Ampel installiert. Die Wiener Straße ist in diesem Abschnitt einspurig befahrbar. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich noch sechs bis acht Wochen. Eine Umleitung besteht nicht.

Ein Tipp: Weicht großräumig aus.