Gleise im Bezirk Eisenstadt werden erneuert. Während der Gleisarbeiten im Bezirk Eisenstadt zwischen Donnerskirchen und Breitenbrunn wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 12. Juni 2020 (04:31)
ÖBB Alexandra Wallner

Wie Straßen brauchen auch Bahnstrecken ein regelmäßiges Service, damit die Fahrgäste sicher und pünktlich unterwegs sind. Deshalb führen die ÖBB von 15. bis 26. Juni Instandhaltungsarbeiten zwischen Donnerskirchen und Breitenbrunn durch und erneuern die Gleise.

Über den gesamten Zeitraum muss ein Schienenersatzverkehr zwischen Neusiedl und Wulkaprodersdorf eingerichtet werden. Außerdem ist es erforderlich, vier Eisenbahnkreuzungen mit Wirtschaftswegen während der Arbeiten zu sperren. Investiert werden im Rahmen dieses Vorhabens rund 4,9 Millionen Euro.

Ab Mitte Juni verlegen die ÖBB zwischen Donnerskirchen und Breitenbrunn auf einer Länge von insgesamt 4,7 Kilometern neue Gleise. Dabei finden gleichzeitig eine Schotterbettreinigung sowie eine Untergrundverbesserung statt und es werden auch 7.800 Stück neue Holzschwellen eingebaut, um die erforderliche, sichere Gleislage und Funktionalität und in weiterer Folge einen sicheren und pünktlichen Zugbetrieb gewährleisten zu können.

Die ÖBB sind bemüht, Lärmentwicklungen so gering wie möglich zu halten, ersuchen aber um Verständnis, dass diese aufgrund der durchzuführenden Arbeiten und des Einsatzes der dazu erforderlichen Maschinen nicht vermieden werden können.