Ödenburger Straße in Eisenstadt: Einbahn bis 2020. Pendler aufgepasst: Die Ödenburger Straße wird mehrere Monate zur Einbahn, eine Leitung wird verlegt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 11. Juni 2019 (18:03)

Im Kreuzungsbereich der Lobzeile mit der Ödenburger Straße werden ab Ferienbeginn Arbeiten an den Wasserleitungen durchgeführt. Das Großprojekt beim Gesundheitszentrum stellt auch den Verkehr in der Landeshauptstadt auf die Probe: Bis 2020 soll die Ödenburger Straße, die derzeitige Hauptroute von Süd nach NordOst, nur noch in Fahrtrichtung Innenstadt für den Autoverkehr offen sein.

Umleitung. Die Ödenburgerstraße soll bis 2020 nur Richtung stadteinwärts für den Verkehr offen sein. Bis dahin müssen Autofahrer durch die Innenstadt oder über den Krautgartenweg ausweichen.  Foto: Stadtgemeinde Eisenstadt
Stadtgemeinde Eisenstadt

Im Zuge der Sanierung der Einbauten für die Wasserleitung soll der Kreuzungsbereich Ödenburger Straße, Lobzeile und Feldstraße generell neu gestaltet werden. Konkreter: Eine Ampel soll her.

Im Bereich des Rundfall-Kreisverkehrs bis Ende Ödenburger Straße (Anfang Sankt Rochus-Straße) wird seitens des WLV die Wasserleitung erneuert, gleichzeitig erneuert Netz Burgenland die Kabel in diesem Bereich. Der Kreisverkehr selbst bleibt von den Arbeiten aber unbeeinflusst, in diesem Bereich wird unterirdisch gebohrt. Auswirkungen hat die Sperre nur auf die Abbiegespur von der Mattersburger Straße zur Ruster Straße, diese wird für ein bis zwei Wochen gesperrt.

Der Verkehr wird stadteinwärts von der Mattersburger Straße, Ruster Straße und Laschoberstraße über die Ödenburger Straße Richtung Schützen weitergeleitet. In die Seitenstraßen Bahnstraße, Lobzeile und Feldstraße kann wie gewohnt eingefahren werden. Die Ausfahrt aus diesen drei Straßen ist jedoch nur Richtung Schützen möglich, da die Ödenburger Straße während der Baustellenphase als Einbahn geführt wird.

Der Verkehr stadteinwärts kommend aus Schützen und Loretto wird über die Sankt Rochus-Straße (mobile Ampel) weiter bis hin zur Kreuzung mit der Ruster Straße (fixe Ampel) geleitet. Dabei sollen die beiden Kreuzungen mit einer mobilen und einer fixen Ampel geregelt werden. Mit dieser Maßnahme wird versucht, eine Entlastung über den Krautgartenweg und die Industriestraße herbeizuführen. Planmäßig sollen die Bauarbeiten bis zum Schulstart im September beendet werden.