Eisenstadt: Mögliche Schäden wegen Bauarbeiten. Baulärm sind die Bewohner der Neusiedler Straße mittlerweile gewöhnt — bei der Bank Burgenland könnte es aber noch mehr scheppern als sonst.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 25. Juli 2019 (11:37)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bauarbeiten. Bei der Bank Burgenland werden Spaltböden in die Erde geschlagen.
Dabei

Bewohner der Nachbarobjekte wandten sich verwundert an die BVZ, da bei ihnen eine „Beweissicherung“ gemacht werden soll. Im Zuge der Umbauarbeiten bei der Bank Burgenland wurde das Nachbargrundstück aufgekauft und die dort befindliche Immobilie eingerissen und abgetragen.

Bei den Fundamentarbeiten kann es bei der Erweiterung nun zu erheblichen Erschütterungen kommen. Als Präventivmaßnahme wurde daher ein Ingenieurkonsultent zugezogen und etwaige Schäden an den Nachbargebäuden dokumentiert, damit durch die Baufirma auftretende Schäden als solche erkennbar sind.

Bisher wurde bei der Bank Burgenland lediglich im Innenbereich gearbeitet, derzeit rollt auf der Baustelle schweres Gerät an. Begonnen werden die lärmintensiven Arbeiten am Montag am zugekauften Nachbargrundstück.