Falsche Polizisten wollten Eisenstädterin um Ersparnisse bringen

Erstellt am 12. Mai 2022 | 13:51
Lesezeit: 2 Min
Polizist Symbolbild Polizei
Symbolbild
Foto: APA, APA
Anrufer erklärte 79-Jähriger, sie werde von Betrügern beobachtet. Weil sie kein Bargeld daheim hatte, rief der "Polizist" ihr ein Taxi zur Bank.
Werbung
Anzeige

Eine 79-jährige Eisenstädterin wäre am Mittwoch fast Opfer von zwei Betrügern geworden, die sich als Polizisten ausgaben. Die Pensionistin hatte auf Anweisung der beiden Männer bereits Geld von ihren Sparbüchern abgehoben, als ihr das Ganze doch komisch vorkam und sie die "echte" Polizei informierte. Ein Anrufer hatte der Frau zuvor erklärt, sie werde von Betrügern beobachtet und solle Wertsachen und Bargeld deshalb abgeben, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Noch während der eine "Polizist" mit der 79-Jährigen telefonierte, kam ein anderer zu ihrem Haus, um die Sachen abzuholen. Weil sie aber kein Bargeld zu Hause hatte, rief der Mann ihr ein Taxi zur Bank. Nachdem sie Geld abgehoben und währenddessen durchgängig mit dem falschen Polizisten telefoniert hatte, begann die Pensionistin jedoch an der Geschichte zu zweifeln und legte auf, so die Landespolizeidirektion Burgenland. Der Mann habe daraufhin noch einmal versucht, sie anzurufen, sei dann aber nicht mehr unter der Nummer erreichbar gewesen.

Der Mann, der bei der 79-Jährigen war, trug laut Polizei eine Kappe, eine FFP2-Maske, eine dunkelblaue, sportliche Jacke sowie einen blauen Pullover und ausgewaschene Jeans. Hinweise aus der Bevölkerung werden an die Polizeiinspektion Ruster Straße erbeten.

Werbung