Probeführerscheinbesitzer raste mit 206 km/h über S31

18-Jähriger war am Samstagnachmittag auf der S31 in Eisenstadt um 76 km/h zu schnell dran - ein Führerscheinentzugsverfahren wurde eingeleitet, dazu setzte es eine Anzeige nach dem Covid-Gesetz.

Redaktion BVZ.at Erstellt am 05. Dezember 2020 | 19:44
Raser Symbolbild
Symbolbild
Foto: gyn9037, Shutterstock.com

Am Samstag gegen 15.30 Uhr bretterte der 18-jährige Probescheinbesitzer (er besitzt die Lenkerberechtigung erst seit 3 Monaten) im Gemeindegebiet von Eisenstadt in Richtung Neusiedl am See mit 206 km/h über die S31. Dabei überholte er jedoch auch eine Zivilstreife der Verkehrsabteilung – diese nahm die Verfolgung auf und konnte ihn anhalten.

"Ein Führerscheinentzugsverfahren wird von der zuständigen Behörde eingeleitet, weiters wurde gegen die COVID-19 Bestimmungen verstoßen und dies zur Anzeige gebracht", vermeldete die Polizei Burgenland am Samstagabend in einer Aussendung.