7.500 Besucher bei erstem Herbstgold-Festival. Mehr als 7.500 Besucher wurden beim ersten Herbstgold-Festival von 6. bis 16. September in Eisenstadt gezählt, zogen die Esterhazy Betriebe am Freitag in einer Aussendung Bilanz.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 22. September 2017 (13:20)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gute Stimmung schon bei der Herbstgold-Eröffnung (wir hatten berichtet).
Wolfgang Millendorfer

Bei den insgesamt 22 Veranstaltungen sei eine Auslastung von 86 Prozent erreicht worden. 2018 lautet das Motto "Krieg und Frieden".

Das Festival hatte am Samstagabend mit einem Quartett-Marathon im Schloss Esterhazy geendet. Besucher konnten dabei an zahlreichen historischen Schauplätzen des Schlosses Konzerte mit dem französischen Ensemble Quatuor Ebene, dem Schumann Quartett, dem Quartett Plus 1 sowie dem Saxofonquartett Phoen erleben.

Zum Festivalprogramm gehörten neben klassischen Orchesterkonzerten und Kammermusik auch Balkan- und Roma-Sounds sowie ein Jazzkonzert mit Manu Dibango. Zusammen mit Herbstgold feierte am 9. und 10. September auch das Kulinarikfestival "Pan O' Gusto" seinen Einstand. Mehr als 1.600 Besucher verkosteten dabei nach Angaben der Veranstalter über 150 Weine von 30 Winzern sowie kulinarische Delikatessen von 25 Ausstellern aus Österreich, Ungarn und Slowenien.

2018 steht das Herbstgold-Festival unter dem Motto "Krieg und Frieden". Hundert Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und nach der Gründung der Ersten Republik in Österreich will man der historischen Katastrophe und den Umbrüchen um 1918 ebenso nachspüren wie früheren Konflikten und ihren Spuren in der für Eisenstadt wichtigen Musik.